Seit 2003 sind Kenias Kinder beim Besuch staatlicher Grundschulen von den reinen Schulgebühren befreit. Allerdings müssen auch weiterhin Bücher, Schulmaterialien, Schulkleidung, usw. selbst gekauft werden. Dies können viele Eltern nicht ermöglichen. Seit 2018 wurden offiziell auch die Gebühren für die weiterführenden Secondary Schulen reduziert. Die Gebühren mit Nebenkosten betragen jedoch noch immer zwischen 350 und 500€. 

 

Jedes Kind hat also nur theoretischen Zugang zu Schulbildung, da auch die reduzierten Schulgebühren nur schwer aufgebracht werden können und Schüler, die mit den Gebühren im Rückstand sind, rigoros nach Hause geschickt werden. 

 

Durch die Vermittlung von Patenschaften fördert der Verein Ukunda Hilfe e.V. Kinder aus den ärmsten Schichten bei Schulbesuchen. Seit 2019 ist der Verein dazu übergegangen die Patenschaften nur noch mit eingeschlossenem Schulmittagessen zu vermitteln, da hungrige Kinder schlechte Lerner sind. 

 

Kosten für die Patenschaften (Einzug per Lastschrift): 

  1. Kindergarten/Grundschule mit Mittagessen: 260€ pro Jahr 
  2. Secondary (weiterführende) Schule mit Mittagessen: 420€ pro Jahr 

Das kenianische Schulsystem sieht 2-3 Jahre Kindergarten, eine achtstufige Grundschule und vier Jahre in der weiterführenden Schule vor. 

Wir suchen dringend weitere Paten für ältere Kinder, die die Schulbildung wegen der zu hohen Kosten in den Secondary Schulen und Colleges nicht fortführen können. Bitte helfen Sie mit anderen Paten zusammen und übernehmen sie einen Teil dieser Kosten. Dadurch bekommen auch Kinder aus den ärmsten Schichten die Möglichkeit, weiterführende Schulen zu besuchen und mit dem sehr wichtigen Abschlußzeugnis zu beenden. Auch in Kenia sind die Forderungen der Firmen auf eine immer bessere Schulbildung ausgerichtet. 

 

Werden Sie Patenonkel / -tante! Schenken Sie einem Kind die Chance auf Bildung und bessere Voraussetzungen!

 

Patenkinder